Tagesordnungspunkt

TOP 3: Benennung von Vertretern der Gemeinde in anderen K├Ârperschaften und Organisationen

BezeichnungInhalt
Sitzung:08.12.2016   PUG/037/2016 
Beschluss:mehrheitlich beschlossen
Vorlage:  B├ť/401/2016 

 

 


a)

Der Vorsitzende ├╝bergab der B├╝rgermeisterin Frau Neuke das Wort.

Diese verwies auf den TOP 11 der Konstituierenden Ratssitzung und auf den Vorschlag der Verwaltung zur Empfehlung der Benennung von Vertretern der Gemeinde in K├Ârperschaften und Organisationen. Des Weiteren schlug sie den ehemaligen B├╝rgermeister Hans- Joachim Beckmann vor, weiterhin f├╝r den im Aufsichtsrat der Wohnungsbau Wesermarsch zu benennen. Herr Beckmann sei, so Neuke, bereits lange Zeit im Aufsichtsrat dieser Gesellschaft vertreten und habe hier gute Arbeit f├╝r die Gemeinde Lemwerder geleistet. Au├čerdem w├╝rde seine Benennung vom Aufsichtsrat der Gesellschaft weiterhin begr├╝├čt.

 

Ratsfrau Rosenow hinterfragte die Dauer der Vertretung in den einzelnen Gremien und Institutionen. Dies beantwortete Frau Neuke mit dem Bestreben der einzelnen Gremien, dass die Vertretung f├╝r die Dauer der jeweiligen Periode festgelegt wird. Sie betonte jedoch, dass eine ├änderung jederzeit auf Antrag m├Âglich sei.

 

Die Abstimmung ├╝ber die Benennung der Vertreter wurde aufgrund der unterschiedlichen Gremien und Personen aufgeteilt.

 

Die Empfehlung ├╝ber die Benennung von Herrn Hans-Joachim Beckmann, B├╝rgermeister a.D., f├╝r den Aufsichtsrat der Wohnungsbau Wesermarsch wurde mehrheitlich gefasst.

 

Abstimmungsergebnis:

 

Ja:

6

Nein:

3

Enthaltung:

 

 

Anschlie├čend empfahl der Personal-und Gesch├Ąftsausschuss einstimmig die Benennung von Ratsmitglied Wolf Rosenhagen f├╝r die Gesellschafterversammlung der Wohnungsbaugesellschaft Wesermarsch mbH.

 

Abstimmungsergebnis:

 

Ja:

9

Nein:

 

Enthaltung:

 

 

b)

Herr Sch├Âne schlug vor, ├╝ber die Vertreter neben der B├╝rgermeisterin Frau Neuke f├╝r die Gesellschafterversammlung des Kommunalverbunds neu abzustimmen. Er nominierte daraufhin Ratsfrau Rosenow und bat um differenzierte Abstimmung.

 

Der Ausschuss stimmte anschlie├čend ├╝ber die Benennung der beiden Vertreter f├╝r die Mitgliederversammlung des Kommunalverbunds wie folgt ab:

 

1. Abstimmungsergebnis:

 

Rosenow

3

Helmerichs

6

 

2. Abstimmungsergebnis:

 

Rosenow

3

Rohde

6

 

Anschlie├čend schlug Ausschussmitglied Sch├Âne f├╝r die Mitgliederversammlung des St├Ądte- und Gemeindebunds Herrn Werner Ammermann f├╝r die vorgeschlagene Tanja Sudbrink vor.

Hier├╝ber stimmte der Ausschuss wie folgt ab:

 

3. Abstimmungsergebnis:

 

Sudbrink

6

Ammermann

3

 

Daraufhin schlug auch Ausschussmitglied, Wiebke Naujoks, f├╝r die Mitgliederversammlung des St├Ądte- und Gemeindebunds den Ratsherrn der UWL-Fraktion, Herrn Sven Schr├Âder, f├╝r den vorgeschlagenen Ewald Helmerichs vor.

Der Ausschuss stimmte wie folgt ab:

 

4. Abstimmungsergebnis:

 

Helmerichs

6

Schr├Âder

3

 

Der Ausschuss nahm daraufhin die vorgeschlagenen Personen f├╝r die benannten Gremien und Institutionen zustimmend zur Kenntnis.

 

c)

Bez├╝glich der Benennung eines Vertreters f├╝r die Stiftung der Gemeinde Lemwerder gab es seitens des Fraktionsvorsitzenden Sch├Âne eine Nachfrage zur Besetzung sowie der Vertretung dieser. Dies beantwortete die B├╝rgermeisterin, dass pro Fraktion ein Mitglied in die Stiftung entsandt wird und diese beliebig innerhalb der Fraktion vertreten werden kann. Die Liste ├╝ber die Benennung von Vertretern wird in ge├Ąnderter Form dem Protokoll beigef├╝gt.

 

Die Besetzung der Vorlage zu C wurde von Ausschuss zustimmend zur Kenntnis genommen.