BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:FB II/061/2020  
Art:Beschlussvorlage  
Datum:07.09.2020  
Betreff:Brücke am Rosenkamp - Zwischenstand
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 204 KB Vorlage 204 KB
Dokument anzeigen: Bestandsskizze Dateigrösse: 2 MB Bestandsskizze 2 MB
Dokument anzeigen: E1 Entwurf Vorabzug Dateigrösse: 2 MB E1 Entwurf Vorabzug 2 MB

Sachverhalt: Das mit der Planung der Erneuerung der Brücke Am Rosenkamp erarbeitet derzeit die Grundlagen für eine Ausschreibung der Bauleistungen für die Brücke. Beabsichtigt werden der Abbruch der kompletten Holzkonstruktion, die Weiterverwendung der Gründungspfähle und das Aufsetzen eines neuen Brückenüberbaus auf die vorhandene Gründung. Der Überbau soll ein Traggerüst aus Stahlträgern bekommen, darauf befindet sich ein Gehbelag aus recyceltem Kunststoff. Das Geländer wird aus Holz bestehen. Insgesamt wird sich ein ländlicher Charakter der Brücke einstellen.

 

Als Problem in der Planung stellt sich das Fehlen von Bestandsunterlagen der Brücke heraus. Da die neue Brücke selbst mit denselben Abmessungen höhere Lasten in die Auflagerpunkte einbringen wird, wird die Betrachtung der Pfähle zu einer entscheidenden Komponente: Sind diese ausreichend bemessen und tief genug in tragfähigem Untergrund verankert? Die Frage befindet sich derzeit in Klärung.

 

Eine Kostenschätzung unter Beibehaltung der Gründung geht von rund 120.000 Euro Baukosten zzgl. 12.000 Euro für Planungskosten aus.

 


 

 


Beschlussvorschlag: Der Bau- und Straßenausschuss befürwortet das vorgelegte Konzept und beauftragt die Verwaltung, weiterhin an der Erneuerung der Brücke zu arbeiten und die Ausschreibung vorzubereiten.

 


Finanzielle Auswirkungen: Die bereitgestellten Mittel werden überschritten. Aus dem Bauvorhaben „Erneuerung der Brücke an der AWO“, das durch Betriebshof weitgehend in Eigenleistung umgesetzt wurde, sind noch rd. 15.000 Euro übrig. Es wird vorgeschlagen, diese Mittel zu verwenden.