BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:BÜ/469/2017  
Art:Beschlussvorlage  
Datum:10.05.2017  
Betreff:Fairtrade
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 139 KB Vorlage 139 KB

Sachverhalt: Nachdem der Eine-Welt-Laden in Lemwerder schon seit Jahren erfolgreich das Angebot im Ort bereichert, ist nun der Gedanke gewachsen, dass sich die Gemeinde Lemwerder auf den Weg zur  Fairtrade-Town begeben sollte.

 

Hintergrund ist auch, dass einige Kommunen in der Region, auf beiden Seiten  der Weser, in dieser Sache zusammen arbeiten wollen. Es soll der Versuch gestartet werden unter der Überschrift „Fair und Regional“, einen eigenen Beitrag zur Erfüllung der von den Vereinten Nationen ausgeschriebenen Erklärung für nachhaltige Entwicklung zu geben. Nur mit Akteuren und Aktionen vor Ort kann ein Umdenken in der Bevölkerung erfolgen.

 

Zur Bewerbung als Fairtrade-Town sind verschiedene Kriterien zu erfüllen. Eine davon ist, dass eine lokale Steuerungsgruppe die Ziele beschreibt und an deren Erfüllung mitarbeitet.

 

Dabei geht es nicht unbedingt um zusätzliche Aktionen, sondern auch darum bei bestehenden Angeboten den Aspekt „Fair und Regional“ mit einzubinden.

Am 10. Mai  2017 hat ein erstes Treffen stattgefunden, in dem sich Aktive aus Verbänden, Vereinen und den Kirchengemeinden gemeinsam für die Gründung einer solchen Steuerungsgruppe ausgesprochen haben.

Dabei wurde deutlich, dass durch die gute Arbeit des „Eine-Welt-Ladens“ bereits viele Einrichtungen für das Thema sensibilisiert sind. Auch die Schulen haben das Interesse signalisiert. Damit sind die wichtigsten Akteure bereit, den Weg zum Fairtrade Town einzuschlagen. Große Akzeptanz fand auch die Erweiterung der Zielsetzung auf „Fair und Regional“. Dazu ist eine abgestimmte Erklärung in Vorbereitung über die der Rat zu entscheiden hat.

 

Zum Erhalt des Titels „Fairtrade Town“ gehört vorab insbesondere auch der politische Wille als Kommune mit gutem Beispiel voran zu gehen und die Aktivitäten zu unterstützen. Dies beginnt mit der Unterstützung der Steuerungsgruppe und der Entscheidung, selbst Produkte aus fairem Handel zu nutzen. 

 


 

 


Beschlussvorschlag:

Die Gemeinde Lemwerder  beschließt an der Fairtrade-Towns Kampagne teilzunehmen und den Titel  „Fairtrade-Town“ anzustreben. Hierzu sollen die fünf Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne erfüllt werden.

Bei allen Sitzungen des Rates und der Ausschüsse, sowie sonstigen Veranstaltungen und Sitzungen im Rathaus wird fair gehandelter Kaffee und ein weiteres Produkt aus fairem Handel verwendet.

Der Fachausschuss ist einmal pro Halbjahr über den Stand der Bewerbung bzw.  die Aktivitäten zu unterrichten.